Pressemitteilung 08. Dezember 2017: Weihnachten hinter Stacheldraht – Cars Of Hope Wuppertal unterstützt Geflüchtete auf Lesbos.

Am 17. Dezember machen sich wieder Menschen aus Wuppertal und anderen Städten auf den Weg nach Griechenland, um dort Geflüchtete zu unterstützen. Die Cars of Hope Aktivisten werden sich hauptsächlich auf der griechischen Insel Lesbos aufhalten. Ein Teil der Gruppe wird dort bis Mitte Januar 2018 bleiben. Mitten in der kalten Jahreszeit ist die Not oft am größten; im letzten Winter sind mehrere Geflüchtete auf Lesbos erfroren. Die Versorgungslage ist nach wie vor mehr als schlecht. Geflüchtete aus dem Camp in Moria bekommen nur eine Mahlzeit am Tag. Das Camp hat eine Kapazität von knapp 2.000 Personen, insgesamt verbleiben im Moment aber mindestens 7000 Menschen dort. Andere leben in einem der beiden anderen Camps oder sind völlig auf sich allein gestellt.

IMG_3912.JPG

Bild: Moria Flüchtlingslager auf Lesbos.

Vicky Schuijlenburg sagt: “Als wir im September auf Lesbos waren, nahm die Anzahl der Geflüchteten stetig zu und das ist auch in den Monaten danach so gewesen. Durch das EU-Türkei-Abkommen dürfen die Menschen die griechischen Inseln auch nicht verlassen. Sie leben hinter Stacheldraht und es herrscht ein Mangel an Nahrung,
Wasser, Hygieneartikeln; eigentlich ein Mangel an so ungefähr allem was Menschen im Alltag brauchen.”

Nach ihrer Arbeit auf Lesbos werden einige der Cars of Hope Aktivisten auch noch nach Athen reisen, um auch dort Geflüchtete zu unterstützen.

Durch die Unterstützung unserer Crowdfunding Kampagne (mittels Banküberweisung oder Kreditkarte) oder einer Überweisung auf unser Paypal Konto könnt ihr unsere Arbeit auf Lesbos und in Athen nicht nur unterstützen, sondern sie überhaupt erst ermöglichen. Daher freuen wir uns über jeden Beitrag, der auf einem der folgenden Konten eingeht:

Crowdfunding Kampagne für Lesbos: https://www.leetchi.com/c/soziales-von-cars-of-hope

Paypal Konto: carsofhopewtal@gmail.com

Wir laden alle herzlich zum Familien – Café von Cars Of Hope diesen Samstag in Wuppertal Vohwinkel ein. Kommt vorbei und esst Kuchen für den guten Zweck. Der Erlös geht direkt in unsere Kasse für Lesbos. Das Familien-Café findet am Samstag, den 9.12.2017 zwischen 14:00 & 17:30 Uhr auf der Westring 74, FeG Wuppertal Vohwinkel, im Bistro (unterer Eingang) statt.

Cars of Hope ist jetzt ein Projekt von Hopetal e.V. Der neue Verein hat vieles vor. René Schuijlenburg ist als Vorstandsvorsitzende von Hopetal gewählt worden: “Im Moment liegen die ganzen Papiere beim Notar, wodurch wir noch keine Spendenquittungen ausstellen können, da wir davon ausgehen, dass das Finanzamt die Gemeinnützigkeit nicht nachträglich anerkennen wird.” Hopetal hat vieles vor: “Cars of Hope wird nicht das einzige Projekt von Hopetal sein. Im Moment suchen wir nach Räumlichkeiten und werden von da aus auch für Menschen, die in Wuppertal leben, aktiv werden.”

Cars of Hope, 8. Dezember 2017.

crowdfundingdec17klein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s