Arbeiten auf der Balkanroute: Die Konfrontation mit den Folgen der EU Grenzpolitik

Text für das Antifa-Camp am 19. August 2018: Der heutige Vortrag wird von jemand anderem gemacht als vorgesehen, da ich im Moment wieder an der bosnisch-kroatischen Grenze aktiv bin. Ich schreibe das, weil ich mich für eine persönliche Erzählung entschieden habe.

Weiterlesen „Arbeiten auf der Balkanroute: Die Konfrontation mit den Folgen der EU Grenzpolitik“

Pressemitteilung: Cars of Hope, 10. Juli 2018

Am 19. Juli werden sich Helfer von Cars of Hope erneut auf dem Weg machen. Nach zwei Einsätzen in Velika Kladuša in Bosnien im Mai und Juni diesen Jahres, werden sie dort zum dritten Mal Geflüchtete vor Ort unterstützen. Im Juni haben Helfer von Cars of Hope Notunterkünfte für etwa 120 Geflüchtete gebaut. Die Wuppertaler arbeiten, wie schon bei den ersten zwei Einsätzen in Bosnien, zusammen mit einheimischen Helfern vom Team SOS Kladuša.

Weiterlesen „Pressemitteilung: Cars of Hope, 10. Juli 2018“

Stoppt das Ertrinken im Mittelmeer und öffnet die Grenzen!

Erklärung, Cars of Hope Wuppertal, 10. Juli 2018. Wir möchten auch auf folgende Demonstrationen hinweisen: Stoppt das Ertrinken im Mittelmeer! Freitag den 13. Juli, 18:00 Uhr, Willy-Brandt-Platz, Essen und Stoppt das Sterben im Mittelmeer-Seebrücke schafft sichere Häfen! Freitag den 13. Juli, 18:00 Uhr, Bahnhofsvorplatz (Hbf), Köln.

Weiterlesen „Stoppt das Ertrinken im Mittelmeer und öffnet die Grenzen!“

Notruf: Geflüchtete in Bosnien brauchen eure Unterstützung

Am Montag kamen 2 Cars of Hope Aktivisten zurück aus Bosnien. Sie haben in der kleinen Grenzstadt Velika Kladuša Geflüchtete unterstützt. Aber es mangelt dort an wirklich allem… Am 13. Juni fährt ein Cars of Hope PKW von Wuppertal nach Bosnien, es gibt noch freie Plätze im Auto.

Weiterlesen „Notruf: Geflüchtete in Bosnien brauchen eure Unterstützung“

Wird Velika Kladuša das neue Idomeni?

Cars Of Hope ist erneut im Einsatz, dieses Mal in Bosnien. Zwei Aktivisten sind am Samstag Abend in Velika Kladuša angekommen. Gemeinsam mit zwei Volunteers, die schon länger vor Ort sind, versuchen wir nun die lokale Bevölkerung bei ihrer Hilfe für die Geflüchteten zu unterstützen. 

Weiterlesen „Wird Velika Kladuša das neue Idomeni?“

Demut

Nun sind es schon einige Tage, die ich zurück bin aus Lesbos und noch immer sind die Bilder in meinem Kopf so präsent als sei es gestern gewesen. Mein erster Aufenthalt auf Lesbos hat mich nachhaltig geprägt. Ich bin sehr froh, dort gewesen zu sein und dass ich die Chance hatte mir die Situation mit eigenen Augen anzusehen. Es mag pathetisch klingen, wenn ich sage dass sich mein Blick auf die Menschen verändert hat aber so ist es. Ich glaube am schlimmsten für mich ist zu verstehen, wie manche Menschen anderen Menschen gewisse Dinge antun können. Ich verstehe es bis jetzt nicht, aber ich bin ein Stück weit aufgewacht aus meiner heilen Welt. Das bedeutet längst nicht, dass ich nun in jedem etwas Schlechtes vermute, sondern ich sehe klarer. Weiterlesen „Demut“