Cars of Hope zum Krieg in der Ukraine – Erster Konvoi in der letzten April Woche

Pressemitteilung 01. April 2022

Am 24. Februar 2022 ist die Russische Armee in der Ukraine einmarschiert. Schon in den ersten darauf folgenden Tagen begannen viele Menschen damit die Ukraine zu verlassen. Bei den meisten Menschen davon handelt es sich um Frauen und Kinder, da nahezu alle Männer und Transgender das Land nicht verlassen dürfen. Gleich zu beginn wurden an diversen Grenzübergängen Hilfsstrukturen aufgebaut. Auch wir haben uns unmittelbar danach mit einigen Leuten zusammen gesetzt und uns überlegt wie wir helfen können.

Weiterlesen „Cars of Hope zum Krieg in der Ukraine – Erster Konvoi in der letzten April Woche“

Cars of Hope auf Lesbos: „Es ist ziemlich schockierend, dass Menschen für die Verteilung von Essen oder Wasser mit Repressionen zu kämpfen haben.“

Pressemitteiling Cars of Hope Wuppertal

Lesbos, 05. Oktober, 2020

Ein Team von „Cars of Hope“-Aktivisten kehrte letzte Woche nach Lesbos (Griechenland) zurück. Zuvor waren sie in Athen und sahen die entsetzlichen Umstände, unter denen Flüchtlinge auf dem Victoria-Platz leben müssen. Obdachlos, von jeglicher Unterstützung ausgeschlossen und von der Polizei schikaniert.

Weiterlesen „Cars of Hope auf Lesbos: „Es ist ziemlich schockierend, dass Menschen für die Verteilung von Essen oder Wasser mit Repressionen zu kämpfen haben.““

Cars of Hope: Die Repression gegen Geflüchteten, Helfer:innen und Solidaritätsaktivist:innen ist eine „normale“ Praxis in Europa, aber wir werden weiterhin Menschen auf der Balkanroute unterstützen – Nächste Woche reisen wir nach #Griechenland

Griechenland. Heute gab das griechische Migrationsministerium bekannt, dass die Verteilung von Nahrungsmitteln an Geflüchtete nun für alle NGO’s auf Lesbos verboten ist. Das Ministerium drohte mit einer Geldstrafe für alle, die versuchen, die Menschen, die stundenlang in der brütend heißen Sonne vor dem neuen Lager anstehen, mit Lebensmitteln und Wasser zu versorgen. Das „Cars of Hope“-Kollektiv erlebte eine Menge Repressionen gegen Menschen, die in den vergangenen Jahren Geflüchtete auf der Balkanroute unterstützten, aber trotzdem haben wir unsere Arbeit fortgesetzt. Bald werden wir nach Griechenland zurückkehren. Eine Mitteilung des Cars of Hope Kollektivs.

Weiterlesen „Cars of Hope: Die Repression gegen Geflüchteten, Helfer:innen und Solidaritätsaktivist:innen ist eine „normale“ Praxis in Europa, aber wir werden weiterhin Menschen auf der Balkanroute unterstützen – Nächste Woche reisen wir nach #Griechenland“