Verbot hin oder her: Wir werden unsere Arbeit hier auf Lesbos fortsetzen

Lesbos. Es ist immer noch verboten, Essen und Getränke auf Lesbos zu verteilen.

Für ein paar Tage war unsere Arbeit etwas einfacher, weil es nicht so viele Polizeikräfte auf der Insel gab. Aber jetzt sind sie wieder da.

In den vergangenen Wochen hatten wir auch Regen, im neuen Lager Moria2 wurden viele Zelte sofort überflutet. In Moria 2 gibt es immer noch keine Duschen. Die hygienischen Bedingungen sind nach wie vor katastrophal, mitten in einer Pandemie. Es mangelt an allem.

Die einzige gute Nachricht ist, dass die Räumung des Lagers Pikpa vorerst ausgesetzt wurde. Wir hoffen, dass die Räumung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird. Pikpa ist ein selbstorganisiertes Lager, in dem die Menschen zumindest mit etwas Würde leben können.

Verbot hin oder her: Wir werden unsere Arbeit hier auf Lesbos fortsetzen und versuchen, einen kleinen Unterschied zu machen.

Um so viele Menschen wie möglich zu unterstützen, braucht das Cars of Hope Kollektiv eure Unterstützung.

Wir bedanken uns bei euch im Voraus! Ohne euch wäre unsere Arbeit gar nicht möglich!

Kontoverbindung

Volksbank im Bergischen Land

Kontoinhaber: Hopetal e.V.

Verwendungszweck: Cars of Hope

IBAN: DE51 3406 0094 0002 9450 87

BIC: VBRSDE33XXX

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s